Titan

Titan ist ein Übergangsmetall und kommt weltweit relativ häufig vor. Da es meist nur in Form von Oxiden vorkommt, wurde es erst im Jahr 1791 von William Gregor, einem englischen Geistlichen und Mineralogen, entdeckt.

Rutil | Natürliches Titandioxid

Schon durch das Hinzulegieren kleinster Mengen Titan, kann bei der Herstellung von Stahl eine signifikante Steigerung der Zähigkeit und Festigkeit erreicht werden. Außerdem sind Werkstücke aus titanlegierten Stählen besser formbar und weisen eine stärker Widerstandskraft gegen interkristalline Korrosion auf.

Einsatzmöglichkeiten von Titanstahl

  • Anlagen in der Offshoreindustrie
  • Bauteile für Schiffe
  • Chemieanlagen
  • Luft- und Raumfahrt
  • Turbinen und Kessel
  • Sportartikel
  • Medizinische Implantate

Siehe auch

Aluminium

Aluminium lässt sich hervorragend umformen und zerspanen. Es eignet sich besonders für leichte Konstruktionen.

Weiterlesen
Bauxit

Erfahren Sie hier, weshalb Aluminium so spät entdeckt wurde und wie daraus Aluminium gewonnen werden kann.

Weiterlesen
Blei

Als Schwermetall kann Blei die Gesundheit gefährden. Als Legierungselement kann es in geringen Mengen die Zerspanbarkeit verbessern.

Weiterlesen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige sind essentiell, während andere uns helfen unser Onlineangebot zu verbessern.

Sie können entweder direkt zustimmen oder per Klick auf die Schaltfläche "Einstellungen" der Verwendung von Cookies zustimmen oder diese ablehnen.