Begleitelemente

Als Begleitelemente werden all die Elemente bezeichnet, die natürlich in Stahllegierungen vorkommen. Manche Begleitelemente sind unschädlich, andere Elemente können jedoch die mechanischen Eigenschaften von Stahl negativ beeinflussen. Bei der Stahlherstellung muss die Zusammensetzung der Legierung präzise eingehalten werden, um gewünschte Eigenschaften zu erhalten.

Schädliche Begleitelemente (Stahlschädlinge) werden aus der Legierung entfernt und Legierungselemente hinzugefügt, falls bestimmte Materialeigenschaften gewünscht sind.

Group 5 Copy Created with Sketch. Stahlschädlinge

Group 5 Copy Created with Sketch. Legierungselemente

Andere Begleitelemente können sich sowohl negativ als auch positiv auf eine Legierung auswirken. Ein Paradebeispiel dafür ist Stickstoff, der sich schädlich auf die Zähigkeit auswirkt, jedoch die Festigkeit in austenitischen Stählen verbessert und die Härte von Oberflächen durch Nitrieren erhöht.

Der prozentuale Masseanteil von Begleitelementen ist für jede Stahlsorte genormt.

See also

Bauxit

Erfahren Sie hier, weshalb Aluminium so spät entdeckt wurde und wie daraus Aluminium gewonnen werden kann.

Read more
Blei

Als Schwermetall kann Blei die Gesundheit gefährden. Als Legierungselement kann es in geringen Mengen die Zerspanbarkeit verbessern.

Read more
Chrom

Chrom ist eines der wichtigsten Legierungselemente und verbessert die Rostbeständigkeit und Härte eines Stahls.

Read more