Kolsterisieren

Kolsterisieren ist ein Verfahren, welches bei rostfreien Edelstählen angewendet wird, die ein austenitisches Gefüge aufweisen. Diese Stahlsorten sind korrosionsbeständig, weisen jedoch eine geringere Härte auf und verschleißen dadurch schneller.

Kolsterisieren ist ein Diffussionsverfahren welches bei vergleichsweise geringen Temperaturen von circa 300 Grad durchgeführt wird.

Bei dieser Temperatur diffundiert sehr viel Kohlenstoff in die Oberfläche des Stahls. Die Kohlenstoffatome besetzen dabei nur die Zwischengitterplätze im Stahlgefüge, ohne eine chemische Verbindung mit dem Stahl einzugehen. Dadurch entsteht eine Druckspannung, die eine starke Aufhärtung der Oberfläche bewirkt, jedoch die Korrosionsbeständigkeit nicht verändert. Dies ist gegenüber anderen Oberflächenhärteverfahren vorteilhaft, die beispielsweise beim Aufkohlen Karbide gebildet werden, die einen negativen Einfluss auf die Rostbeständigkeit haben.

Siehe auch

Begleitelemente

Stahl besteht nicht nur aus Eisen und Kohlenstoff. Weitere Elemente können die Eigenschaften von Stahl beeinflussen.

Weiterlesen
Blech

Blech ist heute ein hochwertiges Industrieprodukt und ist je nach geplantem Einsatz in unzähligen Materialien, Legierungen und Eigenschaften erhältlich.

Weiterlesen
Blechformate

Es gibt viele Blechformate, in denen Tafelmaterial angeboten wird. Hier finden Sie eine Übersicht über alle Größen.

Weiterlesen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige sind essentiell, während andere uns helfen unser Onlineangebot zu verbessern.

Sie können entweder direkt zustimmen oder per Klick auf die Schaltfläche "Einstellungen" der Verwendung von Cookies zustimmen oder diese ablehnen.