Helium

Helium gehört neben Argon, Krypton, Neon, Radon und Xenon zu den Edelgasen. Ein Heliumatom besteht aus zwei Protonen, zwei Neutronen und zwei Elektronen. Die Elektronen befinden sich in der gleichen, abgeschlossenen Elektronenschale. Die vollständig gefüllte Elektronenschale führt dazu, dass sich Helium sehr reaktionsträge verhält. Bislang wurde noch keine chemische Verbindung mit Helium entdeckt.

Helium als Inertgas

Helium geht selbst bei extremen Bedingungen keinerlei Verbindungen mit anderen Elementen ein. Durch diese Reaktionsträgheit eignet sich Helium hervorragend als Intertgas für die Industrie. Zum Beispiel beim Schweißen oder Laserschneiden verdrängt Helium die Umgebungsluft und verhindert so chemische Reaktionen zwischen dem erhitzten Metall und des in der Luft enthaltenen Sauerstoffs.

Siehe auch

Aluminium

Aluminium lässt sich hervorragend umformen und zerspanen. Es eignet sich besonders für leichte Konstruktionen.

Weiterlesen
Bauxit

Erfahren Sie hier, weshalb Aluminium so spät entdeckt wurde und wie daraus Aluminium gewonnen werden kann.

Weiterlesen
Blei

Als Schwermetall kann Blei die Gesundheit gefährden. Als Legierungselement kann es in geringen Mengen die Zerspanbarkeit verbessern.

Weiterlesen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige sind essentiell, während andere uns helfen unser Onlineangebot zu verbessern.

Sie können entweder direkt zustimmen oder per Klick auf die Schaltfläche "Einstellungen" der Verwendung von Cookies zustimmen oder diese ablehnen.