Tapeshot

Um beim Laserschneiden die bestmögliche Schnittqualität zu erreichen, muss der Laserstrahl exakt ausgerichtet werden. Nur so können Winkelabweichungen schon im Vorhinein ausgeschlossen werden.

Vor dem Start des Schneidevorgangs muss der Austrittswinkel des Strahles überprüft werden, indem der Laserstrahl einen Klebestreifen zersticht. Der „Tapeshot“ ermöglicht eine bestmögliche Justierung, um Produkte in vorzüglicher Qualität herzustellen.

Erst wenn der Strahl absolut zentriert den Schneidkopf verlässt, startet der Schneidprozess. Erst bei höheren Materialdicken ist die Abweichung so groß dass eine Nachbearbeitung des Werkstückes notwendig werden kann.

Siehe auch

Brennschneiden

Brennschneiden unterscheidet sich lediglich nur durch die Verwendung von Sauerstoff anstatt eines Inertgases.

Weiterlesen
BrightLine

Mit dem BrightLine - Schneidverfahren kann die Qualität der Schnittkanten deutlich verbessert werden, wenn dickere Blechtafeln zugeschnitten werden müssen.

Weiterlesen
CoolLine

Mit dem CoolLine - Laserschneidverfahren können Werkstücke während des Schneidens gekühlt werden.

Weiterlesen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige sind essentiell, während andere uns helfen unser Onlineangebot zu verbessern.

Sie können entweder direkt zustimmen oder per Klick auf die Schaltfläche "Einstellungen" der Verwendung von Cookies zustimmen oder diese ablehnen.