Rostbeständigkeit

Wasser, feuchte Raumluft, Verschmutzungen und Chemikalien können mit Stahl reagieren und so das Material angreifen. Die Rostbeständigkeit gibt Auskunft darüber, wie stark der Werkstoff den korrodierenden Einflüssen von Wasser, Salzwasser, Schmutz und Chemikalien standhalten kann.

Die Widerstandskraft gegen Korrosion kann durch verschiedene Legierungselemente erhöht werden. Chrom, Nickel und Vanadium verbessern die Rostbeständigkeit deutlich. Ab einem Chromgehalt von 13% erreicht Stahl die Korrosionsbeständigkeit. Durch Kombination von Legierungselemente können Stahlsorten für den Einsatz in den widrigsten Umgebungen hergestellt werden. Dazu zählen unter anderem:

  • Offshoreindustrie: Salzwasser und salzige Luft
  • Atomkraftwerke: Radioaktive Strahlung
  • Lebensmittelindustrie: Salze, Essig, Säuren
  • Schwimmbäder: Chlorhaltiges Wasser
  • Chemieindustrie: Chemikalien, wie Säuren und Basen

See also

Carbidbildung

Carbide bilden sich im Stahl aus Kohlenstoff und einigen Legierungselementen. Sie erhöhen die Härte und Festigkeit des Stahls.

Read more
Dehnung

Stahl kann durch Temperaturänderungen oder große Krafteinwirkung gedehnt oder gestaucht werden.

Read more
Einschnürung

Einschnürungen treten durch starke Zugkräfte aus. Außerdem wird das Material an der Stelle der Verjüngung geschwächt.

Read more

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige sind essentiell, während andere uns helfen unser Onlineangebot zu verbessern.

Sie können entweder direkt zustimmen oder per Klick auf die Schaltfläche "Einstellungen vornehmen" der Verwendung von Cookies zustimmen oder diese ablehnen.