Blech scheren

Das Scheren von Blechen ist ein einfaches und kostengünstiges Verfahren, um Blechtafeln schnell auf das gewünschte Maß zuzuschneiden. Unsere Schlagscheren können Blechtafeln bis 8 Meter Gesamtlänge schneiden. Dabei entwickeln die Maschinen eine maximale Presskraft von bis zu 600 Tonnen.

Unsere große Schlagschere für lange Blechzuschnitte

Scheren verfügen jeweils über zwei Messer wobei das Untermesser fest mit dem Maschinentisch verbunden ist. Das Obermesser hingegen wird beweglich an einer vertikal geführten Kulisse geführt. Die Messer sind so angeordnet, dass zwischen den Klingen ein Schneidspalt entsteht.

Kontaktieren Sie uns

Sie wünschen ein Angebot oder haben eine Frage zu unseren Fertigungsmöglichkeiten?

Der Schneidspalt

Der richtige Schneidspalt, ein Qualitätsmerkmal beim Blech scheren. Die Breite dieses Spalts sollte immer so klein wie möglich gewählt werden. Befinden sich Ober- und Untermesser zu weit auseinander, wird zum Blech scheren zwar weniger Kraft benötigt, führt aber beim Absenken des Obermessers zu einer Materialverformung an den Kanten. Diese müssen dann in einem weiteren Arbeitsschritt gerichtet und entgratet werden. Ist der Schneidspalt zu klein gewählt, müssen Scheren wesentlich mehr Kraft aufwenden, um Materialien zu zerschneiden.

Dies führt zu einer stärkeren Belastung von Maschine und Messern. Um unsere Maschinen nicht zu überlasten und trotzdem eine sehr gute Schnittqualität zu erreichen, muss je nach Material und Blechstärke der optimale Schneidspalt ausgewählt werden.

Bei unseren CNC-gesteuerten Maschinen muss nur Material und Blechstärke ausgewählt werden. So wird das Obermesser in einen optimalen Abstand zum Untermesser gebracht. Vor dem Scheren wird der Werkstoff auf den Maschinentisch gelegt und  korrekt positioniert. Bei uns helfen CNC-gesteuerte Anschläge, die Bleche zügig auf dem Scherentisch auszurichten. Bei älteren Scheren hilft beim Einlegen des Werkstücks ein von oben beleuchteter Draht, welcher einen Schatten auf die Blechtafel wirft.

Welche Probleme können eventuell beim Schneiden auftreten?

Mit einem Niederhalter wird das Blech festgespannt und so vor eventuellem Verrutschen gesichert. Werden sehr lange und schmale Blechstreifen benötigt, kann es durch einwirkenden Scherkräfte zu Verformungen kommen. Von diesem Effekt ist nur das Material hinter dem Obermesser betroffen, da der vor dem Messer befindliche Teil vom Niederhalter fixiert wird.

Da hinter dem Messer kein Niederhalter angebracht ist, kann es zu Verwindungen kommen, bei denen geschnittene Blechstreifen stark deformiert werden. Um schmale Blechteile verwindungsfrei ausschneiden zu können, ist ein kleiner Schneidspalt entscheidend.

Blech scheren oder Laserschneiden?

Scheren Laserschneiden
Maximale Bearbeitungslänge 8.000 mm 16.000 mm
Bearbeitungsgeschwindigkeit wenige Sekunden pro Schnitt langsamer als Scheren, Abhängig von Dicke und Material
Schnittqualität Entstehung scharfer Grate sehr hohe Qualität
Energieaufwand Geringer Energieaufwand hoher Energieaufwand
Thermische Einwirkung kein Einfluss auf das Material Aufhärtungen an den Schnittkanten
Mechanische Einwirkung Schmale Bleche können sich verziehen kein Einfluss auf das Material

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige sind essentiell, während andere uns helfen unser Onlineangebot zu verbessern.

Sie können entweder direkt zustimmen oder per Klick auf die Schaltfläche "Einstellungen" der Verwendung von Cookies zustimmen oder diese ablehnen.